Kleines Update

Im Moment gibt es wenig neues zu berichten. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Wann die ersten Anschlüsse scharf geschaltet werden kann man noch nicht genau sagen.

Im folgenden möchte ich einige Fragen beantworten und aktuelle Infos und Eindrücke weitergeben.

1. Wie weit sind die Arbeiten bereits vorangeschritten?
Ich würde mal schätzen, dass wir aktuell bei 75% liegen. Also ca. 75% von Gerderath sind bereits mit Kabel verlegt.
Ob und wie viele Haushalte schon einen Anschluss installiert haben kann ich leider nicht sagen.

2. Mein Haus wird gerade in einem der Neubaugebiete gebaut, bekomme ich noch einen Anschluss?
Es gibt kein Offizielles Statement der Deutschen Glasfaser zu diesem Thema obwohl wir es mehrmals angesprochen haben.
Inoffiziell hat die Firma a.hak, die gerade die Bauarbeiten in Gerderath durchführt, ausreichend Leerrohre bis in die Neubaugebiete verlegt.
Wer also in einem der Neubaugebiete, An der Burg, Neue Mitte oder das richtung Vossem baut und dessen Bau schon ausreichen Vorangeschritten ist sollte einen Glasfaser Vertrag unterzeichnen wenn gewollt.
Der Neubau muss bereits über eine eigene Adresse verfügen.

3. Bis wann profitiert man noch von den Konditionen eines Vorvertrags?
Die Aussage auf der Infoveranstaltung in Gerderhahn war, dass man noch bis Ende November einen Vertrag zu den bekannten Konditionen abschließen kann. Da dieses Thema so offen kommuniziert wurde gehe ich davon aus, dass es da keine Probleme geben wird.
Diese Aussage ist natürlich ohne Gewähr. Mir ist kein schriftliches Statement der Deutschen Glasfaser bekannt wo dieses Datum genannt wird.

4. Mein Internet und/oder Telefon funktioniert nicht mehr. Ist die Deutsche Glasfaser daran schuld?
Während der Bauarbeiten wurden bereits Stellenweise Telefonkabel beschädigt. Daraus folgte, dass gewisse Haushalte kein Internet und Telefon mehr hatten. Wer letztendlich Schuld daran ist möchte ich hier nicht beurteilen.
Fakt ist, die Bauarbeiter der Deutschen Glasfaser haben vermutlich die Kabel durchtrennt. Allerdings sollten die Kabel der Telekom tiefer liegen als die Arbeiter buddeln.
Sollte jemand von Störungen betroffen sein wenden Sie sich umgehend an die Servicestelle ihres Providers (Telekom, Vodafone, 1&1).
Der Provider wird einen Techniker aussenden der die Fehlerursache prüfen wird.
Der Fehler wird, mithilfe der Deutschen Glasfaser, umgehend behoben, bisher innerhalb weniger Stunden.

Leave a Reply